logo odinelixir

Aktion, Narben

Wirkung

GrenadeBlütenessenzen und Blütenmischungen sind sehr feine Energie- oder Bewusstseinsträger, sie haben keine materiellen Spuren von den Herkunftspflanzen. Daher haben sie keinen direkten Einfluss auf den physischen Körper und eine Überdosierung ist nicht möglich.

Die Blütenessenzen werden über die beiden Hauptmeridiane im Mund, in das feinstoffliche Energiesystem aufgenommen. Dort verrichten sie ihre eigentliche Wirkung. Danach übermittelt das feinstoffliche Energiesystem die Heilimpulse auf den physischen Körper. Bei diesem Prozess wird die Krankheit an ihrer Wurzel beseitigt.
Edward Bach sagte, dass « die Blüten so zubereitet und eingenommen die Kanäle zur Seele öffnen ».

Da die meisten Energieverbindungen im Menschen, sich in der Lichtgeschwindigkeit abwickeln, läuft dieser komplexe Vorgang innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde ab.
Das erklärt warum in akuten Situationen, richtig gewählte Blütenessenzen eine sofortige Erleichterung bringen.
Zuweilen treten zuerst die begleitenden Symptome in den Hintergrund und erst danach lösen sich die eigentlichen Symptome, für welche man ein Mittel einnimmt.

 

Narben

Narben sind übergeordnete Störfaktoren welche das gesamte Energiesystem eines Individuums schwächen und dadurch speziell seine konstitutionellen Schwächen hervorholt. Sie können wie Staudämme in einem Bergtal wirken. Das heisst die Energie fliesst nicht mehr dort hindurch, wo es von der Natur vorgesehen war; sie wird zurückgehalten und kann dann im Körper zu den verschiedensten Beschwerden führen. Dadurch kann es vorkommen, dass richtig verabreichte Heilsubstanzen ihre Wirkung nicht entfalten oder sogar verkehrt wirken da die Energie in die Gegenrichtung gedrängt wird.
Narben sollten wann immer möglich sofort nach deren Entstehung behandelt werden. Die Entstörung kann aber auch nochJahrzehnte danach vorgenommen werden.
Verwenden sie dafür 2x täglich, während mindestens zwei Jahren Odinhelpcream im Wechsel mit dem Balsam Baume du Bonheur.

Anwendung, Lagerung

Jede Person kann Blütenessenzen benützen, ohne alters- oder gesundheitsbedingte Einschränkungen, weil deren Wirkung sich an das Individuum und an seinen Zustand anpasst.
Eine Überdosierung nicht möglich!

Dosierung

 

Spray: Odin Blütenmischungen, Mineralessenzen oder Lichtessenzen
Anwendungsbereit : Eine Dosis direkt aus des Sprayflasche in den Mund spühren, 3-4 mal täglich, bei Bedarf auch häufiger.

Am besten nimmt man die Blütenmischung kurz vor dem Essen und vor dem Schlafengehen ein. Die Letztere ist die wichtigste Dosis! Hat man die Einnahme vor dem Essen vergessen, kann man dies ohne Probleme nach dem Essen nachholen.
Wenden Sie eine oder zwei Mischungen im Wechsel, z. Bsp morgens und abends, an.

Bei akuten Fällen und zu Verstärkung der Wirkung kann man 3-5 Spraydosierungen oder 3 bis 7 Tropfen aus der Pipettenflasche in ein Glas Wasser geben und dieses in häufiger kleinen Mengen trinken. Die Wirkung wird durch häufiges Einnehmen verstärkt. Wenn man sich besser fühlt kann man zur üblichen Einnahmefrequenz übergehen.

Da in den Blütenessenzen nur der Bioenergetische Abdruck der Pflanzen und keine materiellen Moleküle sind, ist eine Überdosierung unmöglich.

Pipette: Odin Bachblüten oder Odin Blütenessenzen
Bei einer Verdünnung oder Mischung von mehreren Essenzen, gibt man von jedem Auszug 1 Tropfen in ein 10ml- Fläschchen, welches zuvor mit ½ Wasser und ½ Cognac oder Brandy gefüllt wurde.
Die Anwendung der Blütenkomplexe und direkt ab Stock-Flaschen ist intensiver und wirkt schneller. 3 bis 7 Tropfen aus der Pipettenflasche in ein Glas Wasser, 3-4 mal täglich, bei Bedarf auch häufiger, direkt  in den Mund oder in Trinkwasser.

Dauer

  • Mindestens 1 Monat, oder bis zum Erreichen des gewünschten Resultates. Danach sollte man, um Rückfälle zu vermeiden, die Einnahme um die gleiche Zeit verlängern wie es brauchte, um eine Besserung des Zustandes zu erreichen. Dabei kann man die Dosierung stark reduzieren. z.Bsp. 1mal täglich vor dem Schlafengehen. Solange eine Heilreaktion vorhanden ist sollte die Mischung nicht verändert werden, allenfalls können weitere Blütenessenzen zu der bestehenden Mischung zugefügt werden.
  • Chronische Zustände brauchen in der Regel bedeutend längere Behandlungszeiten als akute (mehrere Monate).
  • Mit fortschreitendem Alter braucht es meist auch eine verlängerte Behandlungszeit.
  • Meistens ermöglicht erst die Einnahme über längere Zeit unser Verhalten neu auszurichten und zu stabilisieren.

Eine Überdosierung ist nicht möglich!

Andere Verfahren der Anwendung

Weiterlesen

Dr Bach Leben

Im Jahre 1913, hat Dr. Bach gerade in Medizin und Chirurgie diplomiert, arbeitet er in der Notaufnahme Universitätsspital von Birmingham. Dort wird ihm klar, dass bei der Pflege die man den Kranken angedeihen lässt, die Persönlichkeit des menschlichen Wesens nicht berücksichtigt wird, was er als eine grosse Lücke empfindet.

Weiterlesen

Das Gesetz der Bachblüten in der Schweiz

Seit dem 1. Oktober 2006, Eintrittsdatum der Rezepte für Komplementär- und Phytomedikamente, werden die Zubereitungen auf der Basis von Bachblüten als Lebensmittel angesehen und nicht als therapeutische Produkte. Aus diesem Grunde darf kein therapeutischer Hinweis oder therapeutische Wirkung angegeben werden.

Die Eigenschaften der Pflanzen können beschrieben werden, jedoch nicht die der Produkte. Um mit dem Gesetz in Einklang zu stehen wurden alle unsere Informationen, die unsere Kunden betreffen, modifiziert.
Sie finden somit zahlreiche Auskünfte über die Pflanzen, die unsere Produkte beinhalten, jedoch keinerlei Hinweise über das Produkt selbst.

Copyright © 2014 Odinelixir - tous droits réservés
design, conception et développement: NVY.ch

 

 

ACHTUNG! Diese Website benutzt Cookies und ähnliche Technologien.
Wenn Sie nicht über die Einstellungen Ihres Browsers ändern, Sie sind damit einverstanden